HALTUNG

Soll man Ratten baden?

Frisch gebackene Rattenhalter fragen immer wieder, ob man Ratten baden soll.
Die Gründe dafür sind folgende:


Ratten markieren/bepinkeln sich gegenseitig oder schlafen mal im Rattenklo, das wirkt auf Menschen sehr unhygienisch.
Manche Ratten müffeln und haben Verfärbungen im Fell (Es könnte sich um eine Erkrankung handeln!)
Man weiß, dass wilde Ratten sich allgemein in der Nähe von Wasser aufhalten und hervorragende Schwimmer und Taucher sind.
Das Baden soll als eine Art Beschäftigung dienen.
Viele gehen davon aus, dass es Ratten Spaß macht zu baden, denn man spricht ja nicht umsonst von "Wasserratten".
An heißen Sommertagen will man den Ratten ein wenig Kühlung verschaffen.

Was gegen das Baden spricht ...

Das Baden von Ratten ist aber in jedem Fall abzulehnen! Aus folgenden Gründen:

Shampoos, Seifen oder sonstiges verursachen lediglich, dass die Ratten, den für sie unangenehmen Duft von Parfüm loswerden wollen, indem sie noch stärker markieren. Darüber hinaus können diese Chemikalien Allergien oder Hautkrankheiten hervorrufen. Außerdem brauchen Ratten ihren eigenen Körpergeruch, den sie zur Kommunikation mit Artgenossen brauchen. Dieser spielt eine wichtige Rolle bei der Rudelidentifizierung. Ratten, die eventuell medikamentös behandelt werden mussten, sollten niemals gebadet werden, da man sonst leicht Salben, Puder, Spot ons usw. wegwaschen könnte. Medizinisches Baden nach Anleitung des Tierarztes ist hier natürlich nicht gemeint.

Eine Ratte einfach nur "unters Wasser" zu halten, macht auch wenig Sinn - ein nasser Hund riecht auch nicht unbedingt besser, nur weil man ihn unter fließendes Wasser hält ;-) Wie riecht denn ein Hund mit dem man bei Regenwetter gassi gegangen ist?

Dass Ratten, insbesondere Böcke, einen Eigengeruch haben ist klar. Dieser stinkt aber nicht. Ratten stinken erst, wenn man die Käfigreinigung vernachlässigt oder ein Tier krank ist und sich somit nicht mehr in der Lage ist, sich selbst zu putzen. Verfärbungen im Fell können ein Zeichen für Krankheit sein, denn eine gesunde Ratte widmet sich mehrmals im Tag ausgiebig der Körper- und Fellpflege. Wirkt die Ratte "schmuddelig" lohnt sich ein Gang zum Tierarzt, der die Ursache herausfindet.

Ratten sind extrem Zugempfindlich. Leider bekommen die meisten Ratten sehr oft Atemwegserkrankungen , die mit Antibiotika behandelt werden müssen. Nicht selten entstehen dabei chronische Erkrankungen der Atemwege, an denen bereits viele Ratten gestorben sind. Auslöser ist oft nur ein "kleiner Schnupfen", dh. eine Ratte mit nassem Fell erkältet sich leicht, wenn sie der Zugluft ausgesetzt ist.

Manche Rattenhalter finden es lustig, wenn sie ihre Ratten im Waschbecken baden lassen, weil sie es lustig finden, wie manche mutigen Ratten mit dem aus dem Hahn strömenden Wasser spielen. Allerdings kann ein Sturz aus dieser Höhe üble Folgen haben - von Knochenbrüchen bis zum Tod. Auch wenn der Halter Aufsicht führt ist schnell etwas passiert, wenn die Ratten am glitschigen Beckenrand stehen und sie sich erschrecken, weil z.B. jemand an die Türe klopft.

Nicht zu vergessen, dass ein vermeintlich sauberes Badezimmer trotzdem voll mit Krankheitserregern ist! Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass die Orte im Haus, von denen man eigentlich ausgeht, dass sie die saubersten Orte sind, die meisten Krankheitserreger aufweisen - nämlich in Küche und Bad! Im Bad kommt noch dazu, dass viele verschiedene Chemikalien verwendet werden: Zahnpasta, Duschgel und Shampoo, Waschmittel, Badreiniger, Lufterfrischer, WC Steine usw. Rückstände dieser Chemikalien können sich auch bei einem vermeintlich sauber geputzten Bad dort befinden, wo man seine Ratten u.U. schwimmen lassen will.

Um diese Gefahren ausschließen zu können schlage ich Folgendes vor.

Dürfen Ratten also überhaupt nicht baden?


Doch, sie dürfen, aber eben nur, wenn die Ratten selbst die Möglichkeit haben zu entscheiden, ob und wann sie es wollen.

Einige Ratten plantschen tatsächlich sehr gerne, andere widerum sind fast schon wasserscheu.

Wie gesagt, sollte man dringend verhindern, dass nasse Ratten einen Zug abbekommen.

Im Sommer kann ein Bad sogar Leben rettend sein. (Siehe Thema Überhitzung und Sommerhitze)

Unter "baden" sollte man nicht verstehen, dass man die Badewanne randvoll macht und die Ratten darin schwimmen und tauchen lässt!

Man kann den Tieren einen kleinen "Pool" (z.B. kippsichere Schüssel) anbieten, Leckerlis hineinschmeißen.

Bei Parasitenbefall kann u.U. der Tierarzt ein medizinisches Bad anordnen, da müssen die Ratten dann halt leider durch!

Insbesondere alte Tiere sind nicht mehr in der Lage ordentlich Fellpflege zu betreiben. Diese Tiere sollte man nicht baden, sondern mit lauwarmen Wasser und einem Lappen abwischen und anschließend trockenreiben.

Auf KEINEN FALL darf man Ratten nach draußen nehmen, sie z.B. im Gartenteich plantschen lassen oder ins Freibad mitnehmen (doch auf so dumme Ideen sind schon einige Leute gekommen!)

Noch eine Anmerkung: in 8 Jahren Rattenhaltung habe ich es noch nie erlebt, dass eine Ratte freiwillig ins Wasser gegangen ist, egal ob das Wasser lauwarm, kalt, in einer Schale oder sogar in einer tiefen Babywanne angeboten wurde. Immer gingen die Ratten ins Wasser, wenn es mit dem Erarbeiten von Leckerlis war. Noch nie habe ich erlebt, dass sich eine Ratte z.B. im Wasser sult wie ein Hund oder dass sie hineinspringt. Das Wasser wird von den Ratten eher skeptisch angenommen und mit Vorsicht genossen.


Keine Ratte sollte zum Baden gezwungen werden, das ist purer Stress für die Tiere. Die Ratten müssen immer selbst entscheiden können, wie und wie lange sie im Wasser spielen wollen. Im Sommer kann ein kühles Bad sogar Leben retten (siehe Sommerhitze ).