HALTUNG

 M/Y/D/S Clipart graphics

Ich zitiere aus Vlads-Verlies (homepage leider nicht mehr online):

"Generell gilt Folgendes:

Ratten sind intolerant.
Alles, was kleiner ist, ist potentiell Futter
Alles, was größer ist, ist potentiell ein gefährlicher Freßfeind
Alles, was gleichgroß ist, ist potentiell Gegner."

Ich finde, dass mit dieser Aussage, der Nagel so ziemlich genau auf den Kopf getroffen ist.

Bitte haltet Ratten nur mit Ratten zusammen und lasst diese auch nicht mit Hunden, Katzen oder Meerschweinchen zusammen! Ratten brauchen Artgenossen!

Immer wieder bekomme ich Emails oder Gästebucheinträge mit denen man mir mitteilen will, dass ich absolut im Irrtum bin, dass sich Ratten sowohl mit Hunden als auch Katzen verstehen (können).

Ich denke, es wäre aber grob fahrlässig von mir, wenn ich hier raten würde: "Probier's doch einfach mal aus und schau ob sich dein Hund/deine Katze mit den Ratten verträgt!" Ich habe keine Lust irgendwann in meinem Gästebuch zu lesen "Aber du hast doch gesagt, Ratten vertragen sich mit Hunden! Das habe ich hier gelesen, nun hat Timmy meine Ratte totgebissen!" und somit für den Tod eines Tieres verantwortlich gemacht zu werden.

Ich werde euch also sicherlich nicht zu so einer Dummheit raten! Es gab schon viele Fälle von "Das ist der liebste Hund der Welt, der tut keiner Fliege was" bis "Verdammt: Genickbruch!"


Hunde können auch mal im Spiel aus Versehen der Ratte auf den Schwanz treten, die Ratte erschrickt sich, tackert den Hund, der Hund erschrickt sich, beißt zu -> Genickbruch: Ratte tot! In beiden Fällen lagen keine bösen Absichten vor, aber trotzdem ist es passiert. Der Hund ist verletzt, die Wunde kann sich infizieren, die Ratte ist tot.

Wer also dennoch meint, er müsste seine Nager mit dem Fressfeind zusammenkommen lassen, der handelt m.E. unverantwortlich, grob fahrlässig und muss selbst mit der Verantwotung leben, dass er seine Tiere großen Gefahren aussetzt.