ANSCHAFFUNG


Sollen es wirklich Ratten sein oder doch lieber ein anderes Tier?

Jedes Tier hat ein Recht auf ein artgerechtes Leben, deshalb darf man NIE EIN TIER SPONTAN ZU SICH HOLEN, oder weil man einen niedlichen oder lustigen Disney Ratten-, Hunde- oder Clownfischfilm gesehen hat, da die Verantwortung über ein Lebewesen viel zu groß ist! Die Entscheidung, ein Tier zu erwerben, sollte daher wohl überlegt sein. Auch wenn die Lebenserwartung bei Ratten nicht sehr hoch ist, haben auch sie Ansprüche und Bedürfnisse, die man auf keinen Fall vernachlässigen darf. Wenn man sich ein Tier ins Haus holt, hat man die Pflicht, es artgerecht zu halten und im Krankheitsfall gesund zu pflegen.

Entscheidungskriterien

  • Will ich Ratten, weil es etwas Besonderes ist solche Tiere zu haben, weil sie schließlich nicht jeder hat? Das wären sehr egoistische Motive und nicht gerade sehr tierfreundlich. Oder will ich Ratten, weil ich die Tiere sehr sympathisch finde und der Meinung bin, dass sie ein Recht auf artgerechte Haltung haben und ich ich ihnen ein schönes Zuhause geben will?

  • M.E. sind Ratten nicht als reine Kindertiere geeignet. Die Eltern müssen die Verantwortung und einen Teil der Pflege mit übernehmen. Wenn diese dazu nicht bereit sind, sollte man auf die Anschaffung der Tiere verzichten. Das Motiv für die Anschaffung eines Tieres kann und darf nicht ein computeranimierter Trickfilm sein sondern Freude am Tier und die Bereitschaft einem oder (besser noch) mehreren Tieren ein Zuhause zu geben!

  • Ratten brauchen mindestens einen Artgenossen. Für die Ratte gilt, je mehr Artgenossen, desto besser (aber natürlich nur, wenn genug Platz vorhanden ist). Für Anfänger empfehle ich die Haltung von drei Ratten. So hat eine Ratte immer einen Spielgefährten, wenn eine Ratte mal lieber faulenzen will.

  • Habt ihr euch schon ein Rattenhalterratgeber besorgt und gut studiert? Oder habt ihr euch zumindest auf den etlichen Rattenseiten gut informiert? Meldet euch in einem Forum an und fragt erfahrene Rattenhalter Löcher in den Bauch!

  • Ist der Vermieter einverstanden mit der Haustierhaltung insbesondere mit der Haltung von Ratten? Auf der Seite des VdRDs findet ihr diesbezüglich weitere Infos: Urteil zur Rattenhaltung / VdRD

  • Die Anschaffungskosten von Käfig und Einrichtung sind relativ hoch aber eine einmalige Investition. Gelegentlich tauscht man vielleicht mal das eine oder andere Häuschen aus. Ansonsten ist die Rattenhaltung nicht sehr teuer. Richtige Kosten kommen auf einem bei Tierarztbesuchen zu. Die Tierarztkosten können sehr kostspielig sein.

  • Ratten sind leider nicht "nur" niedlich, intelligent und verspielt, sie bringen auch einige Nachteile mit sich. Nur wenn ihr diese in Kauf nehmen könnt, solltet ihr euch wirklich Ratten anschaffen.

  • Leider haben Ratten nur eine sehr geringe Lebenserwartung.

  • Man muss sich schon vorher darüber klar sein, dass man schon nach einer kurzen Zeit, sein geliebtes Tier gehen lassen muss.

  • Man sollte durchschnittlich mindestens eine Stunde täglich für die Fütterung, die Reinigung des Käfiges, die Pflege und für die Beschäftigung der Ratten einrechnen. Für eine gründliche wöchentliche Käfigreinigung sollte man je nach Anzahl der Ratten und Käfiggröße nochmals 2 Stunden Zeit aufbringen.Man braucht viel Platz und den richtigen Standort für das geräumige Rattenheim.

  • Habt ihr euch gründlich überlegt, ob ihr lieber auf den Kauf von Ratten verzichtet und armen Ratten aus der Notfallvermittlung oder dem Tierheim ein schönes Zuhause geben wollt? Befasst euch bitte mal 10 Minuten mit dem Thema "Tierkauf in Zooläden" und fragt euch dann, ob ihr dies immer noch unterstützen könnt und wollt. Zoohandlungen sind prima: dort kaufen wir Futter, Käfige, Spielzeug, Fachliteratur und Leckerlis, aber BITTE keine Tiere!

  • Es ist wichtig abzuklären, was mit den Ratten passiert, wenn man in den Urlaub fährt oder z.B. ins Krankenhaus muss. Kennt man jemanden, der verantwortungsbewusst und rattenerfahren ist und die Tiere während dieser Zeit aufnimmt? Dann klick hier.

  • Vor der Anschaffung ist unbedingt zu klären, ob kein Familienmitglied gegen Tierhaare oder Hausstaub allergisch ist. Leider ist es schon sehr oft passiert, dass ein Tier oder mehrere Tiere wegen Allergie nach kurzer Zeit wieder abgegeben werden musste.

  • Sollen es wirklich Ratten sein, oder wäre ich mit einem anderen Haustier nicht doch glücklicher? Es warten so viele Tiere in Tierheimen und Notfallvermittlungen auf ein schönes Zuhause und ein liebevolles Herrchen.